Ausflug der Feuerdrachen zur Berufsfeuerwehr Frankfurt


Am 14. März 2015 trafen sich die Mitglieder der Feuerdrachen am Gerätehaus in Nieder- Ramstadt. Das Ziel der Feuerdrachen war an diesem Tag die Wache 30 der Berufsfeuerwehr in Frankfurt. Um 14:30 Uhr hat sich die Kindergruppe mit den Mühltaler Feuerwehrfahrzeugen auf den Weg nach Frankfurt gemacht. Die Feuerwache 30 erreicht, wurden die Feuerdrachen schon von Tim Lauer (Wehrführer der Feuerwehr Nieder-Ramstadt) erwartet.

Als erstes ging es in den Eingangsbereich der Wache. Tim Lauer erklärte die Hausregeln, da es bei der Berufsfeuerwehr im Einsatzfall auch mal hektisch zugehen kann. Entlang verschiedener Büros, dem Sportraum und der Küche, gelangten wir in den Aufenthaltsraum. Fasziniert von der an der Decke befindlichen Modeleisenbahn, lauschten die Feuerdrachen gespannt den Worten von Tim Lauer. Die Führung führte weiter in den Ruhebereich der Wache. Da dieser zusammen mit der Fahrzeughalle im Erdgeschoss liegt fragten sich die Kinder „Wie kommen die Feuerwehrleute so schnell zu den Fahrzeugen?“. Um dieses nicht mit Worten zu erklären demonstrierte Tim Lauer die Rutschstange. Durch den Ruhebereich ging es direkt weiter in die Fahrzeughalle. Angefangen wurde bei dem Rettungswagen (RTW). Hier wurde bei allen Kindern, der Blutdruck und die Herzfrequenz ermittelt.

Kaum waren alle Kinder dran und das Messgerät sauber gemacht und wieder auf dem RTW verstaut, ging ein Alarm ein. Nun konnten die Feuerdrachen live erleben wie der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr ausrückt. Noch völlig begeistert ging der Rundgang weiter zu den restlichen Fahrzeugen. Es wurde der Rüstwagen, der Kranwagen und das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Wache 30 besichtigt. Für ein gemeinsames Erinnerungsfoto wurde der Kranwagen vor die Halle gefahren. Als großes Highlight fuhr Tim Lauer die Drehleiter auf den Hof. Nun hatte jeder die Möglichkeit eine runde im Drehleiterkorb mitzufahren.

Beeindruckt von den vielen Eindrücken gab es für die Feuerdrachen noch einen kleinen Imbiss. Gestärkt wurde dann die Heimreise aus Frankfurt angetreten. Gegen 20 Uhr wurden die Kinder wieder heil daheim ihren Eltern übergeben.

An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an unseren Wehrführer Tim Lauer, der eine tolle Führung an seinem Arbeitsplatz geboten hat.

Außerdem ein Dankeschön an die Helfer aus der Einsatzabteilung für die Unterstützung.

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041