Jugendfeuerwehr


Die Jugendfeuerwehr bildet den Nachwuchs für die Einsatzabteilung. Aus ihr gehen maßgeblich die aktiven Kräfte hervor. Die Jugendlichen (von 10 – 17 Jahren) erlernen altersgerecht die Grundfertigkeiten im Umgang mit der Feuerwehrtechnik in den wöchentlichen Gruppenabenden. Selbstverständlich kommen hier Spiel und Spaß nicht zu kurz.

Die Jugendfeuerwehr Nieder-Ramstadt besteht aus 16 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren, sowie dem Jugendfeuerwehrwart, seines Stellvertreters und weiteren Ausbildern. Sie treffen sich jeden Dienstag um 18.00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus zu Übungen (Sommer), Unterrichten (Winter) oder allgemeiner Jugendarbeit.

Die Jugendlichen aus den Ortsteilen Trautheim und In der Mordach kommen zur Jugendfeuerwehr Nieder-Ramstadt, weil diese Ortsteile in den Zuständigkeitsbereich der Nieder-Ramstädter Feuerwehr fallen.

In Mühltal existieren vier weitere Jugendfeuerwehren, alle zusammen bilden die Jugendfeuerwehr Mühltal mit ca. 100 Jugendlichen. Alle fünf Jugendfeuerwehren arbeiten unter der Leitung eines Gemeindejugendfeuerwehrwartes zusammen. Jährlich werden eine Umweltaktion, ein Tagesausflug, ein Sportturnier und die alljährliche Schauübung zum Abschluß der Übungssaison gemeinsam unternommen.

Desweiteren werden zusammen mit den Jugendfeuerwehren der Gemeinde Modautal und der Stadt Ober-Ramstadt weitere Aktivitäten unternommen, darunter ein Zeltlager und eine große Schauübung. Ein größeres Zeltlager und ein Sportturnier auf Kreisebene werden ebenfalls regelmäßig besucht.

Die Jugendfeuerwehr Nieder-Ramstadt selbst veranstaltet neben den wöchentlichen Treffen unter anderem jährlich ein Seifenkistenrennen mit zahlreichen Mannschaften aus den Landkreisen Darmstadt-Dieburg und Offenbach, einen Tagesausflug, einstudierte Auftritte bei Festivitäten, Öffentlichkeitsarbeit und Spielangebote beim Tag der offenen Tür und vieles mehr.

Zudem wird in regelmäßigen Abständen eine Mehrtagesfreizeit unternommen. Alles zusammen ein jahresfüllendes Programm. Jugendfeuerwehren wurden ursprünglich zum Nachwuchs für die Einsatzabteilung gegründet, denn nur wenige Bürger über 18 Jahren sind dazu bereit, ihre Freizeit für Lehrgänge, Übungen und Einsätze zu opfern. Bei der Jugendfeuerwehr wachsen die Jugendlichen in die Materie hinein, sie lernen schon früh, teilweise spielerisch, den Umgang mit der Feuerwehrtechnik und wissen zum Teil schon besser als mancher Erwachsene, wie man Entstehungsbrände im Haushalt bekämpfen kann.

Je älter Sie werden, desto mehr Fachwissen wird Ihnen vermittelt. Im Alter von 17 Jahren können die Jugendlichen dann in die Einsatzabteilung übertreten und einen Grundlehrgang besuchen, dessen Lehrinhalt im Wesentlichen den in der Jugendfeuerwehr vermittelten Kenntnissen gleicht. Aber nicht nur die Ausbildung gehört zum Tätigkeitsfeld der Jugendfeuerwehr Mühltal.

Im Laufe der Zeit hat sich die Jugendfeuerwehr von der Nachwuchsorganisation zur nicht mehr weg zu denkenden Institution in der Jugendarbeit gewandelt, die an Vielseitigkeit schwer zu übertreffen ist.

Egal ob Zeltlager, Mehrtagesfreizeiten, Tagesausflüge, Teamsportwettkämpfe, Umweltaktionen oder Seifenkistenrennen: Die Jugendlichen sind mit Begeisterung dabei.

Die Jugendfeuerwehr ist, ebenso wie die Einsatzabteilung, ein Teil der Gemeinde Mühltal und hat deshalb unter anderem dafür zu sorgen, daß die Schutzkleidung kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Somit hat jeder Jugendliche seine persönliche Schutzausrüstung, vom Schutzschuhwerk bis zum Helm. Die Jugendfeuerwehr darf zwar noch nicht zu Einsätzen ausrücken, trotzdem muß jedes Mitglied bei den nicht alltäglichen Tätigkeiten geschützt sein.

Interesse? … dann schaut doch einfach mal dienstags um 18.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus rein. Die Eltern dürfen natürlich mitkommen. Ihr werdet immer freundlich empfangen und bekommt nach einer kurzen Führung durch unser Gerätehaus die Gelegenheit, bei den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr zuzuschauen. Wenn es euch gefällt, könnt ihr euch mit dem Einverständnis der Eltern anmelden und werdet von Kopf bis Fuß eingekleidet. Und noch etwas (auch für die Eltern!): Die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ist kostenlos.

Weitere Informationen erhaltet Ihr bei unserem Jugendfeuerwehrwart Maximilian Rapp!